Reiseleitung

Unsere Radreisen werden stets von zwei Begleitern betreut: Der Radbegleiter führt Sie auf unseren Nebenwegen sicher zum Ziel, er hilft bei Pannen am Rad und weiß zu den großen und kleinen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand viel zu erzählen.
Der Busbegleiter transportiert Gepäck, müde Radler und manchmal auch die ganze Gruppe. In regelmäßigen Abständen trifft er auf die Radgruppe und hält Ersatzräder bereit. Mittags bereitet er - wenn Wetter und Programm es gestatten - das Picknick mit landestypischen Spezialitäten an ausgewählten Plätzen für Sie vor.
Bei Schimmel-Reisen ist bei praktisch allen Touren mindestens einer der Reiseleiter ein fest angestellter Mitarbeiter, oft mit zehn oder mehr Jahren Radreiseerfahrung. Sich nur auf zwei Studenten zu verlassen, die jeweils nur für den kurzen Zeitraum ihres Studiums als Reisebegleiter jobben, ist unseres Erachtens angesichts der großen Verantwortung, die ein Reiseleiter trägt, nicht der richtige Weg.
Außer den festen Mitarbeitern sind im Sommer auch noch einige Studenten für uns unterwegs, die von uns sorgfältig geschult werden und ihre Aufgabe ebenso mit viel Einsatzfreude meistern.
Alle Begleiter sorgen nicht nur für den reibungslosen Ablauf des Programms, sondern bringen sich selbst und ihren eigenen Stil dabei mit ein.

Wer mit uns reist

Jede unserer Reisegruppen ist eine bunte Radlerschar von oftmals sehr unterschiedlichen Menschen.Radler-web.jpg (42985 Byte)

 

Wenn man gemeinsam eine Landschaft „erradelt“, spielt es auch keine Rolle, ob man 27 oder 72 Jahre alt ist oder wie man im Alltag seine Brötchen verdient.

Dabei macht die Verschiedenheit der Teilnehmer eigentlich erst den Reiz einer Radelgemeinschaft aus.

Es ist angenehm, im Urlaub auch einmal mit Menschen zu klönen, die aus einer ganz anderen Gegend kommen und die im Alltag mit ganz anderen Dingen beschäftigt sind. Dies hilft sehr gut beim „Abschalten“ und trägt auf diese Weise zur Erholung bei.

Wahrscheinlich liegt es an der gemeinsamen positiven Einstellung zu Natur und aktivem Erholen im Urlaub, dass sich meist schon nach ein bis zwei Radeltagen eine harmonische Gemeinschaft bildet. Menschen, die in einer Gruppe Land und Leute erleben wollen und sich dabei gern bei Bewegung an frischer Luft erholen, sind von Natur aus keine Kontaktmuffel.

Wer auf den stillen Wegen einer unserer Gruppen begegnet, hört schon an den verschiedenen Klangfarben, dass sich hier Menschen aus ganz Deutschland bestens miteinander unterhalten.

Die Gruppengröße bleibt bei uns stets überschaubar: Die Teilnehmerzahl bei unseren Frankreich-Reisen ist auf max. 24 Gäste begrenzt.